Der echte Norden

Besuchen Sie Schleswig- Holstein
solange es noch geht

Und wieder haben wir einen Verkehrsminister aus dem echten Süden der Republik, für den diese wohl am Elbtunnel oder spätestens bei der Hochbrücke endet.

Da Herr Dobrindt die Südschleswiger gedanklich gar nicht auf dem Plan hat, und wenn, dann spärlich Entwicklungshilfe spendiert, fällt es ihm vielleicht auch nicht auf, wenn sich die Bevölkerung Dänemark anschließt.
Straßen-, Brücken- und Bahnbau scheinen die Dänen besser im Griff zu haben. Die tatsächlichen Kosten entsprechen den veranschlagten ebenso wie die Bauzeiten eingehalten werden.
Zudem gelten die Dänen als das glücklichste Volk der Welt mit dem besten Geschäftsklima in Europa.

Vielleicht sollten wir, die wir diesseits der Brücke wohnen, eine erneute Volksabstimmung bezüglich eines Anschlusses an Dänemark durchdenken.
Natürlich können sich die Holsteiner anschließen, denn die Infrastrukturgrenze, an der man stundenlang im Stau steht, befindet sich bereits am Elbtunnel.
Ein persönliches Gespräch mit dem dänischen Generalkonsul in Flensburg konnte auf Grund der maroden Straßen noch nicht stattfinden.

Der Kreisverband Rendsburg-Eckernförde der Piratenpartei wünscht gute Reise …

 

Text: Anne Burmeister
Foto: Lothar Lemke


Kommentare

3 Kommentare zu Der echte Norden

  1. Neoplasma schrieb am

    Ein Wiederanschluss an Dänemark scheint aufgrund der geschilderten Situation nicht die schlechteste Idee für das nördliche Schleswig-Holstein zu sein.

  2. Hans-Werner Last schrieb am

    Satire, gut und schön….und dann? Was hier fehlt: Wie soll es weitergehen! Wir sind eine politische Partei. Die Bürger erwarten Antworten! Ich erwarte von einem Kreisvorstand, bevor er so etwas in´s Netz stellt, dass er konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet. Dieses ist eher ein Leserbrief welcher unter die Artikel der KN und des SHZ gehört. Er gehört so nicht auf die Seite des KV.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *