Auf Kaperfahrt nach Berlin – und der Kapitän ist Mark Hintz

Am Samstag, dem 24.10.2020, fand die Aufstellungsversammlung der Piratenpartei Schleswig-Holstein für die Landesliste zur Bundestagswahl 2021 statt.  Sie wurde in den neuen Räumen der Landesgeschäftsstelle in Neumünster unter Coronagerechten Bedingungen durchgeführt.

Mark Hintz (Platz 1) wird die Crew aus dem echten Norden nach Berlin führen. Diese setzt sich zusammen aus Adrian Gerlings (Platz 2), Dennis Wollgramm (Platz 3), Werner Horstmann (Platz 4), Jonas Wessel (Platz 5), Thomas Hooge (Platz 6) und Hartmut Zietz (Platz 7).

Mark Hintz (51), Kaufmann von Beruf, freut sich sehr über das Vertrauen der Mitglieder: „Wir haben ein Spitzenteam aufgestellt!“ Es geht von Jung bis Alt, von politischem Youngster bis zum alten Hase.  Besonders liegt Mark Hintz das Thema Umweltschutz und Klimawandel am Herzen: „Als Familienvater von zwei Kindern, möchte ich nicht nur meinen Kindern, sondern allen Kindern, einen Planeten übergeben, auf dem keiner Angst haben muß, daß unser schönes Schleswig-Holstein nur noch per U-Boot zu erkunden ist. Schleswig-Holstein ist ein herrliches Land, um hier zu Leben und Urlaub zu verbringen. Langfristig wird der Klimawandel unser Bundesland jedoch nachhaltig schädigen.“

„Die akute Bedrohung des weltweiten Klimas ist für uns Problem Nr. 1. Ohne eine bewohnbare Erde sind alle anderen Probleme nichtig. Daher ist die Einhaltung der 1,5 Grad-Marke unbedingt notwendig, ebenso die Wende bei Verkehr und im digitalen Bereich. Wir Piraten weisen mit unserem 17-Punkte Plan [1] einen Weg in die Zukunft“, sagt Mark Hintz.

Adrian Gerlings (32) tritt auf Listenplatz 2 an. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Gesundheitspolitik. „Als Pflegedienstleitung und Pflegefachkraft weiß ich einfach, was sich meine Kolleginnen und Kollegen in der Pflege wünschen. Sei es die Digitalisierung, Entbürokratisierungen oder die Wertschätzung der Kolleginnen und Kollegen seitens der Politik. Dies bedeutet mehr als Lavendel und Applaus“, sagt Adrian Gerlings. Des Weiteren erwähnt er, daß nicht alles schlecht sei, was die aktuelle Regierung vollbracht hat. Aber leider hat nie jemand mit den Kolleginnen und Kollegen auf Augenhöhe gesprochen. Das möchte er ändern. Das neue Pflegeberufgesetz oder Pflegestärkungsgesetz sei ein richtiger und wichtiger Schritt gewesen, wird aber durch Kampagnen wie „Ehrenpflegas“ wieder völlig konterkariert. Attraktivität der Gesundheitsberufe fängt bei A wie Arbeitszeitmodelle an und endet bei Z wie Zeitausgleich. „Ich möchte für meine Wählerinnen und Wähler transparent sein, sie an Ideenfindungen teilhaben lassen“, sagt der 32-jährige.

Platz 3 der Landesliste belegt Dennis Wollgramm (39) aus Elmenhorst (Kreis Stormarn). Neben unser aller Themen wie Umweltschutz, Digitalisierung und Datenschutz, möchte er die Anerkennung der Gemeinnützigkeit von E-Sport-Vereinen voran bringen und den Gamingstandort Deutschland stärken. „Viele Länder machen vor, was in diesem Bereich möglich ist, und wir verschlafen einen weiteren Trend. Das Gleiche gilt für die Legalisierung/Entkriminalisierung von Cannabis und weiteren Drogen. Auch hier gehen viele Länder mit gutem Beispiel voran. In vielen Studien wird nachgewiesen, daß dies einen positiven Effekt auf die Zahl der jugendlichen Konsumenten durch sinkende Zahlen hat, sowie die geringer werdende Zahl der Drogentoten. Auch der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat ermittelt,  dass die Prohibitionspolitik der Bundesregierung fehlgeschlagen ist.“

Mit 27 Jahren ist Jonas Wessel, alias ABC, das jüngste Mitglied auf der Liste (Platz 5). Er belegt mit dem Thema Bildung eine wichtige Säule, auf der wir die Zukunft des Landes aufbauen wollen. „Beim Homeschooling und dem Umgang mit der Schulung von Lernenden wie Lehrenden lernt man selbst nie aus. Allerdings es ist wichtig, dort keinen Stillstand zu zeigen. Das beinhaltet den Digitalausbau, die Vermittlung von Medienkompetenzen, sowie jedem einen angemessen Zugang zu Quellen und Lehrmitteln zu ermöglichen.“ Ihm ist es besonders wichtig, daß Politik wieder bunter und farbenfroher wird: kein Schwarz-Weiß bzw. Rot-Denken, sondern mit einem transparenten Auftreten Politik für jedermann zu gestalten.

Noch eine Bitte:

Um zur Wahl zugelassen zu werden, benötigen wir 2.000 Unterstützungs-Unterschriften, welche uns wegen der Pandemie vor eine große Herausforderung stellen. Wir bitten alle, die für mehr Gegenwind den Altparteien gegenüber sind, für uns zu unterschreiben.

[1] https://www.piratenpartei.de/…/09/17-Punkte-Plan-KLIMA.pdf


Weitere Informationen

Unterstützerunterschrift für 2021

Formular Unterstützerunterschrift

Volksbegehren zum Schutz des Wassers

VI-Wasser unterschreiben

Initiativen

Presse