Erfolgreicher Infostand in Itzehoe

Gelungene Informationsveranstaltung der Piraten in der Itzehoer Fußgängerzone

Unter dem Motto „Politik ist Bewegung – Kultur ist Bewegung!“ informierte die Piratenpartei die Itzehoer Bürgerrinnen und Bürger über ihr Programm. Über den Tag verteilt gab es im 30 Minuten Wechsel auf der einen Seite Workshops im südamerikanischen Salsa Tanz und auf der anderen Seite lebhafte Diskussionen um politische Inhalte.

Dazu der nordfriesische Kreistagsabgeordneter und Kulturpolitiker Timo Ploog: „Ob politischer Diskurs oder Salsa-Tanz, das Miteinander steht bei beiden im Mittelpunkt. Wir sehen Investitionen in Kultur nicht als Subvention sondern als Investition in die Zukunft der Gesellschaft. Kulturpolitik ist aktive Gesellschaftspolitik.“

Der Diskussionspart stand unter dem Motto „Geigen Sie uns ihre Meinung!“ Wir wollten von den Menschen wissen:

  • Was waren unsere größten Fehler?
  • Was macht uns wählbar?
  • Was halten Sie von unserem Personal (Vorstand/Fraktion auf Skala 1-6)?
  • Was halten Sie von unserer Arbeit im Landtag?
  • Was trauen Sie uns zu/ Was nicht?
  • Was sollten wir in Zukunft unbedingt umsetzen / unterlassen?
  • Welche unserer Themen sind Ihnen wichtig?
  • Welche unserer Erfolge haben Sie wahrgenommen?

Dazu der Fraktionsvorsitzende der Piraten im Kieler Landtag, Dr. Patrick Breyer: „Es war schön zu sehen, dass wir Piraten in den diversen Gesprächen durchaus positiv wahrgenommen werden. Klar wurde aber auch, dass wir über unsere erfolgreiche Arbeit im Landtag noch viel mehr als bisher die Menschen informieren müssen. Wir Piraten gehören auf die Straße an die Seite unser Bürgerinnen und Bürger. Die Kieler Piratenfraktion startet daher die Kommunikations-Offensive „Piratenfraktion ON TOUR“. Dafür machen sich unsere Abgeordneten Angelika Beer, Wolfgang Dudda, Uli König, Torge Schmidt, Sven Krumbeck und meine Person in den kommenden Wochen auf den Weg quer durch Schleswig-Holstein von Pinneberg bis Flensburg – von Itzehoe bis Kiel, um über unsere bisherigen Erfolge und für die in Zukunft geplanten Initiativen in Schleswig-Holstein zu berichten.“

Abschließend der Steinburger Kreistagsabgeordneter Dr. Siegfried Hansen: „Die Itzehoer Bürgerinnen und Bürger haben uns eine eindeutige Botschaft mit auf den Weg gegeben. Sie sind in der Mehrheit absolut unzufrieden mit den etablierten Parteien. Als Reaktion ziehen sie sich entweder aus dem politischen Diskurs zurück oder werden zu „Wutbürgern“ und wählen als Protest AFD. Hier gilt es, tätig zu werden. Wir müssen die Menschen dazu ermuntern, sich trotz aller Vorbehalte über uns und unsere Inhalte zu informieren und sich aktiv mit uns auszutauschen. Dann werden nämlich aus „Verweigerern“ und „Wutbürgern“ ganz schnell aufgeklärte gut informierte „Mutbürger“. Und „Mutbürger“ gehen zur Wahl und wählen mehrheitlich die Piratenpartei.“

Einen Bericht findet man in der Norddeutschen Rundschau vom 15.08.2016 unter dem Titel „Piraten tanzen in der Fußgängerzone“.