37. Kalenderwoche: 09.-15.09.2013

KW37Transparenz und Demokratie – Wir wollen eine andere Politik!

In dieser Woche werden wir uns um unsere „Visionen“ kümmern. Vom 09. bis zum 15. September schreiben verschiedene Autoren über „Politiker aus Notwehr“, „Liquid Democracy“ und andere spannende Ansätze, wie wir Piraten die Politik verändern wollen.

Macht ist geil!

Macht ist geil!

„Ich sage ausdrücklich: Ich bin für Bürgerbeteiligung, ich bin für Transparenz, …“ Dies konstatierte Angela Merkel am 15.November 2010 beim CDU-Parteitag in Karlsruhe. Zwei Monate zuvor klang das etwas anders: Die Proteste gegen Stuttgart 21 kommentierte sie mit den Worten: … Weiterlesen

Stream now! – Politik zum Menschen bringen

Stream now! – Politik zum Menschen bringen

Mein Alltag bei den Piraten – ihre Werkzeuge Ich sitze noch beim Frühstück, als mein Smartphone sich meldet: eine neue Direktnachricht via Twitter (http://de.wikipedia.org/wiki/Twitter) mit einem Link zu einem Pad (http://de.wikipedia.org/wiki/EtherPad), verbunden mit der Bitte, doch mal schnell ins Mumble … Weiterlesen

Parlamentskontrolle durch Lobbyismus

Parlamentskontrolle durch Lobbyismus

Selbstverständlich sind für die Piratenpartei die Aktivitäten von Interessenvertretern integraler Bestandteil eines politischen Willensbildungsprozesses in unserer Gesellschaft. Nichtregierungs-Organisationen, Gewerkschaften, Umweltschutz-, Bürgerrechts- und Unternehmensverbände u. a. Organisationen haben ein Recht darauf, ihre Vorstellungen den Abgeordneten nahezubringen.

Staat und Verwaltung – Aber bitte schön glasklar!

Staat und Verwaltung – Aber bitte schön glasklar!

Piraten stehen für eine Demokratie, die auf den Prinzipien des Open Government, des Offenen Regierens, basiert. Offen heißt: Transparent. Transparenz, das ist der „Gläserne Staat“. Nicht zu verwechseln mit dem „Gläsernen Bürger“.

Liquid Democracy – Mitbestimmung in flüssiger Form

Liquid Democracy – Mitbestimmung in flüssiger Form

Bereits im antiken Athen wurden demokratische Entscheidungen getroffen. Dazu trafen sich die Bürger Athens unter freiem Himmel, um über anstehende Probleme zu diskutieren und abzustimmen. Diese Form der Demokratie, die ohne Umwege über Volksvertreter auskommt, wird „Direkte Demokratie“ genannt.

Stell dir vor, du wirst gefragt…

Stell dir vor, du wirst gefragt…

… ob Du damit einverstanden bist, dass unser Trinkwasser privatisiert wird und was zu tun ist, um die Energiekosten niedrig zu halten. Oder wer der nächste Bundespräsident sein soll und was mit Deinen privaten Daten passiert. Es geht um Dein … Weiterlesen

Politiker aus Notwehr

Politiker aus Notwehr

Viele Wählerinnen und Wähler verzichten auf ihr Wahlrecht und meinen: Wählen ändert doch sowieso nichts! Es ist doch egal, ob ich alle paar Jahre ein Kreuz mache oder nicht. Das sagten sich bei der letzten Bundestagswahl fast 30% der Wähler, … Weiterlesen