Artikelformat

Familie neu denken!

Familie ist, was du draus machst!

Die Gesellschaft wandelt sich – sie wandelt sich radikal.

Familie neu denken!Das liegt zum einen an der digitalen Revolution, die vergleichbar ist mit der industriellen Revolution, und ähnlich tiefe Einschnitte in das Leben der Menschen zur Folge hat: Aber der Wandel in der Gesellschaft macht auch vor dem Zusammenleben der Menschen nicht Halt. Während noch vor einigen Jahrzehnten das klassische Familienbild gang und gäbe war, findet sich heute eine Vielzahl von unterschiedlichsten Formen des Zusammenlebens und der Lebensstile.

Dies muss von einer Politik, die das Wohl der Menschen in den Vordergrund rückt, berücksichtigt werden. Sie muss der Vielfalt der Lebensstile gerecht werden und eine freie Entscheidung für die individuell gewünschte Form des Zusammenlebens ermöglichen. Zudem muss sie sich für die gleichwertige Anerkennung von Lebensmodellen einsetzen, in denen Menschen füreinander Verantwortung übernehmen. Und sie muss dafür sorgen, dass Lebensgemeinschaften, in denen Kinder aufwachsen oder schwache Menschen versorgt werden, unabhängig vom gewählten Lebensmodell einen besonderen Schutz genießen.

Was wollen die Piraten?

  • Die Piratenpartei steht für eine zeitgemäße Geschlechter- und Familienpolitik. Diese basiert auf dem Prinzip der freien Selbstbestimmung über Angelegenheiten des persönlichen Lebens, das sich ableiten lässt aus Artikel 1 und 2 des Grundgesetzes.
  • Die Piraten setzen sich ein für die vollständige rechtliche Gleichstellung von Ehe und eingetragener Partnerschaft.Eine bloß historisch gewachsene strukturelle und finanzielle Bevorzugung ausgewählter Modelle lehnen wir ab.
  • Wir möchten eine Familienpolitik, die dadurch bestimmt ist, dass sämtliche Lebensgemeinschaften als gleichwertig und als vor dem Gesetz gleich angesehen werden.
  • Wir fordern eine gleichberechtigte Möglichkeit der Kinderversorgung: Kinder zu haben, darf nicht zu Diskriminierung oder Benachteiligung führen. Aus der geschlechtlichen oder sexuellen Identität bzw. Orientierung darf sich weder ein Vorrecht noch eine Verpflichtung zu einer höheren oder geringeren Einbindung in die Kinderversorgung ergeben.
  • Wir Piraten setzen uns für den Abbau noch bestehender gesellschaftlicher Erwartungshaltungen ein, die eine tatsächlich freie, individuelle Entscheidung verhindern oder erschweren.
  • Das Ehegattensplitting wollen wir abschaffen. Steuerliche Vergünstigungen für Einzelpersonen oder Lebensgemeinschaften müssen an die Versorgung von Kindern und schwachen Menschen gebunden werden.
  • Um die freie Selbstbestimmung eines Lebensentwurfes zu ermöglichen, müssen ausreichende Betreuungsangebote für Kinder geschaffen werden.
  • Kinder haben zu dürfen, muss von geschlechtlicher Identität bzw. Orientierung unabhängig sein. Auch gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften müssen zusammen Kinder bekommen, adoptieren und aufziehen dürfen.

Kommentare sind geschlossen.