Unsere Direktkandidatin Anne Burmeister besucht Pflegeeinrichtungen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Eingeladen hatte das „ Bündnis für gute Pflege“, ein Zusammenschluss engagierter Verbände und Organisationen aus dem Pflegebereich, einen Tag in einer Pflegeeinrichtung zu verbringen, um den Ablauf und die Arbeitsbedingungen in der Praxis zu erleben.

Unsere Kandidatin besuchte die vier Häuser ihres Wahlkreises.

Erste Station war Sankt Martin in Eckernförde. Anne Burmeister begleitete die Altenpflegerin Jennifer in der Frühschicht. Sie führte oder schob die demenzkranken Bewohner zu ihren Plätzen am Frühstückstisch, je nach Wunsch wurde Brot belegt und zerschnitten.Die Bewohner freuten sich über Besuch und Gespräche entstanden. Anschließend gingen die Bewohner je nach Grad der Demenz spazieren, in Begleitung zum Einkauf in die Stadt oder zu medizinischen Anwendungen.

1600_aukrug Der zweite Besuch fand im Haus Porsefeld in Rendsburg statt. Dienstbesprechung am frühen Morgen. Da die Hospizbewohner den Tag nach ihren Wünschen verbringen und die Privatsphäre nur auf Wunsch der Patienten vom Pflegepersonal betreten wird, gab es für die Kandidatin nichts Praktisches zu verrichten. Der Pfleger Olaf Schossbauer zeigte die Einrichtung und erläuterte das Konzept. Dann gabt es doch noch ein gemeinsames Geburtstagsständchen.

In  der SeniorenwohnanlageErlenhof“ in Aukrug startete unsere Kandidatin zur Spätschicht. Sie begleitet den Pfleger Arne und halft bei kleinen Handreichungen, Bewohner wurden nach dem Mittagsschlaf für die gemeinsame Kaffeetafel vorbereitet und ins Speisezimmer geführt oder geschoben. “ Gastpflegerin“Anne goß Kaffee ein und reichte den Kuchen. Die Bewohner erzählten aus ihrem Leben, zeigten Bilder und Andenken. Der Erlenhof ist Alterssitz für viele geistig Behinderte.

Der letzte Besuch führte nach Bordesholm in die TagespflegeeinrichtungDat ole Raathus“. Rechtzeitig traf unsere Kandidatin zu den Frühstücksvorbereitungen ein, begrüßt durch die Therapiehunde Lotte und Jack.Nach dem Essen nahm sie mit den Gästen an dem vormittäglichen Betreuungsangebot teil. Nach dem Mittagessen endete die Schicht für die „ Hilfspflegerin“ Anne.

Aus jeder Einrichtung nahm die Kandidatin Anregungen und Wünsche der Leitung und des Personals mit.

“ Nicht nur die Ausstattung der Einrichtungen zeugt von bester Qualität, die Freundlichkeit und Geduld des Pflegepersonals hat mich tief beeindruckt“,

so Anne Burmeister.

„Damit dieser menschenwürdige Standard gehalten werden kann, werden sich die PIRATEN weiterhin für eine angemessene Vergütung des Personals und dessen Schulung einsetzen. Zudem muss die Pflegeminutenregelung auf den Prüfstand, Krankenkassen sollen ihre Zahlungsfristen verkürzen und bürokratische Hürden verringert werden.“
1600_bordesholm

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *