Neue Kindergartenplätze für Preetz

Um das familienfreundlichen Image der Stadt halten zu können, ist die Schaffung von neuen und der Ausbau von Kindergartenplätzen ein wichtiges Ziel von Politik und Verwaltung. Die Verhandlungen haben ihre Zeit gedauert, jetzt sind erste Ergebnisse in Sicht: Gute Nachrichten für Eltern und Kinder!

In dem JSSO-Ausschuss (Ausschuss für Kinder- und Jugendangelegenheiten, Sport, Soziales und Gleichstellung) der Stadt Preetz vom 26.06 wurden das erste mal Zahlen vorgestellt, nach denen sich eine Versorgungslücke für Kindergartenplätzen in der Stadt ergab. Also galt es eine neue Gruppe für Kinder unter drei Jahren, sowie zwei Gruppen für Kinder über drei Jahren zu schaffen.

Entsprechend wurde die Verwaltung beauftragt, praktikable Lösungen zu finden und stellte einige Möglichkeiten auf der Sitzung  der Stadtvertretung vor. Das war am 01.07.. Viele wurden verworfen, da entweder die Heimaufsicht ablehnte, oder andere Gründe dagegen sprachen.  

Nach langen Diskussionen in den Fraktionen und Ausschüssen einigte man sich endlich auf Um- / Neu- /Anbauten in den Liegenschaften der Bodelschwingh- Kirche und einen Anbau an die KiTa Leuchtturm. Beide Vorschläge wurden von der Heimaufsicht abgesegnet und es hätte, nach Klärung der Finanzen und Schließung der Verträge eigentlich losgehen können…

Ging es aber nicht, da sich die Gestaltung der Verträge  mit der Kirche in die Länge zog und für die Finanzierung noch belastbare Zahlen fehlten.

Durch Neuanträge, (Machbarkeit und Kosten für den Bau eines Mehrzweckzentrums am Mühlenau-Park  der CDU/FWG sowie Kosten und Möglichkeit des Umbau des Besucherhauses der Stadt Preetz durch Bündnis90/ die Grünen) wurde das Verfahren weiter in die Läge gezogen, obwohl der Bürgermeister nicht müde wurde, auf die Dringlichkeit der Situation hinzuweisen.

In der Sitzung vom 11.11.2014 folgten schließlich die ersten Abstimmungen. Es lagen konkrete Zahlen und Daten für drei Vorschläge vor:

 

  • Sofortige Einrichtung einer Gruppe über drei in den Räumlichkeiten des Bodelschwingh-Hauses  und Ausbau des Gemeindesaales für eine Kindergartengruppe  ( Kosten: ca. 165000 € incl. Ausstattung)
  • Anbau von 2 Gruppenräumen und Wirtschaftsräumen an die KiTa „Leuchtturm“ (Kosten ca. 645000 € incl. energetischer Maßnahmen und Ausstattung)
  • Neubau eines Mehrzweckhauses im Mühlenau-Parks (mindestens 3 Gruppen, davon Eine integrativ. Kosten ca 1,2 Mio €)
  • Prüfung eines Neubaus auf dem Gelände des Gästehauses der Stadt Preetz. (Keine Kosten bekannt oder ermittelt.)

Ergebnis:  

1. Es wird weiterhin mit der ev. Kirche verhandelt, ein Vertrag ist kurz vor dem Abschluß. dann wird sofort mit dem Umbau begonnen.

2. Die KiTa „Leuchtturm“ wird um zwei Gruppenräume erweitert. Diese Räumlichkreiten werden der Stadt Preetz Mitte 2015 zur Verfügung stehen.

Die PIRATEN in Preetz hoffen, dass auch die anderen Ideen weiterverfolgt werden, denn sie bieten eine langfristige  und nachhaltige Sicherung der KiTa-Plätze in Preetz. Sollte der Zuzug von Familien durch die schon geplanten Neubaugebiete in gleichen Maße anhalten, oder die Gruppengröße in den KiGa-Gruppen nochmals durch die Heimaufsicht verkleinert werden, wird die Stadt Preetz schon bald wieder  vor den gleichen Problemen stehen.

Autor Christoph Hinrichs


Weitere Informationen

Bürgerbegehren für Beiräte

Zukünftige Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Kommentare