Handys und Schulen

„Jugend im Kreistag.“ Wenn man als Pirat zu einer Veranstaltung mit diesem Titel eingeladen wird, springt man selbstverständlich umgehend auf und tänzelt sogleich best gelaunt Richtung Plenarsaal. Und, um das Fazit vorweg zu nehmen: Es hätte sich alleine deshalb gelohnt, um zu zeigen, dass politischer Nachwuchs im Interesse aller demokratischen Parteien eines der wichtigsten Themen sein muss.

Aber nicht nur für das „Überhaupt“  hat es sich gelohnt mitzumachen: Während des gemeinsamen Kaffee-Trinkens vorher, wurden wichtige Themen diskutiert. Allen voran das der Medienverbote/-Einschränkungen an den hiesigen öffentlichen Schulen.

Im Hinblick auf eine der Zukunft zugewandten Bildungspolitik glaube ich, dass es zu klein gedacht ist, „neue“ Medien rein zur Prävention vor Missbrauch und ganz pauschal zu verbieten.  In welchem Maß es überhaupt zu rechtfertigen ist, hängt davon ab, inwiefern die jeweilige Schule Angebote für das Erlernen der nötigen Medienkompetenzen zu Verfügung stellt.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Zukünftige Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neue Kommentare