Jahresrückblick 2012 der Kreispiraten Herzogtum-Lauenburg

Jahresrückblick 2012 der Kreispiraten Herzogtum-Lauenburg:

Nach der guter Resonanz „auf den Straßen Geesthachts“ beim Sammeln von Unterschriften für die Landtagswahl verlegt der Direktkandidat (Wahlkreis Süd) Jörg Jungbluth (Pirat seit 2009) den Schwarzenbeker Stammtisch nach Geesthacht. Es sollte sich fortan monatlich im Feuervogel getroffen werden.

Zu zweiten Treffen füllt sich die Runde zusehends und die Presse schaute auch vorbei.
Intern ging es dann erst mal vorrangig um die Organisation des Wahlkampfes. Sehr motivierend wirkte die stetig steigenden Zahl der Besucher auf dem Geesthachter Stammtisch.
Das Interesse an unserer noch recht jungen Partei ist vor der Wahl wurde so groß das wir im April aus Platzgründen(20 Besucher) den Raucherraum des Feuervogels entern mussten.

Da vielen Gästen noch nicht so klar war was die Piraten wollen und wie sie funktionieren veranstalteten wir kurz vor der Wahl noch ein extra Infotreffen. Mit einer Präsentation erklärte Jörg Jungbluth ein paar der Werkzeuge (Pad[2], Mumble[1], Wiki) mit denen die Piraten arbeiten. Auch bei diesem Treffen hatten wir mit gut 25 Gästen reichlich Zulauf.
Beim darauf folgenden regulären Stammtisch feierten wird das phänomenale Wahlergebnis von 8,2% und der Einzug von 6 Piraten im Landtag gefeiert.

Nach der Wahl ist vor der Wahl. So besuchte uns einer der Kandidaten für den Vorsitz der PIRATEN Schleswig Holsteins. Auf Grund des zuletzt großen Interesse trafen sich die PIRATEN in Geesthachter fortan zwei mal im Monat.
Zudem riefen wir einen neuer Stammtischen in Mölln ins leben und beschlossen den Schwarzenbeker Stammtisch zu reanimiert.
Mit 5 Leuten nahmen wir dann dem Landes Parteitag (LPT 2012.2) in Flensburg teil auf dem neben neuen Vorsitzenden (Sven Stückelschweiger) auch Beisitzer und das Schiedsgericht gewählt wurde.

Im Juli wurde dann der zu Gunsten Geesthachts ruhender Stammtisch in Schwarzenbek als Kreisstammtisch wieder belebt. Uli König (MdL) berichtete dort über die ersten Wochen der sechs PIRATEN in Kiel. Da sich so langsam eine feste Gruppe gefunden hat beschlossen wir ein eigenes Logo zu entwerfen und an einem eigenen Internetauftritt zu machen.

Und so konnten wir uns im September mit Logo und passender Bekleidung, sowie einer eigener Website mit einem Infostand auf dem sehr gut besuchten Geesthachter Elbfest im September präsentieren.
Am 15.09. gründeten wir dann als „Virtuellen Kreisverbandes“ die erste offizielle Untergliederung in Schleswig Holstein und nenne uns fortan „Kreispiraten Herzogtum-Lauenburg“ <http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/?p=652>

Der Spagat zwischen „vor Ort aktiv sein“ und „Arbeit für die Piratenpartei an sich“ setzte sich mit dem Landesparteitag 2012.3 fort. Drei unser Kreispiraten arbeiteten an dem Wochenende am Grundsatzprogramm für Schleswig Holstein mit:
<http://landesportal.piratenpartei-sh.de/politik/grundsatzprogramm/>
<http://landesportal.piratenpartei-sh.de/politik/positionspapiere/>

Wieder vor Ort aktiv organisierten wir einen Themenstammtisch zur Geesthachter Umgehungsstraße. Zwei Tage bevor im Rathaus die Pläne für die Geesthachter Ortsumgehung vorgestellt wurden trafen sich die PIRATEN mit Gästen um schon mal einen Blick auf die Pläne zu werfen.

 

Wie nahe die 6 Piraten aus dem Landtag mit der Basis zusammen arbeiten Zeigte sich bei Thema Fracking. Wir standen in einem regen Dialog mit der Fraktion, bekamen Infos aus dem Landtag und konnte uns in Pressemitteilung (daraus resultierte unsere PM <http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/?p=987>) und Anträgen mit einbringen. So stammen auch zwei Punkte der kleinen Anfrage an den Landtag von den Kreispiraten (noch nicht veröffentlicht).

Auch vor der Bundespolitik scheuen die PIRATEN von der Basis nicht zurück. Am 17.12. diskutierten wir über Mumble[1] mit dem Bundes Umweltminister Peter Altmeier. <http://www.piratenpartei.de/2012/12/17/umweltminister-peter-altmaier-zu-gast-bei-den-piraten/> Zwei Stunden stand er uns Rede und Antwort. Jeder durfte Fragen einbringen und teils am Podiumsmikro sie auch mündlich stellen. Knapp 300 PIRATEN und Gäste beteiligten sich an dem gelungenen Veranstaltung.

Und zu guter Letzt wurde kurz vor Weihnachten noch das neue Landesportal Schleswig Holstein frei geschaltet <http://landesportal.piratenpartei-sh.de/>. Dort werden demnächst die Kreisverbände in einen einheitliche Struktur eingebunden.

Die Fraktion verabschiedet sich mit einer durchaus sehenswerten Bilanz in den wohlverdienten Weihnachturlaub <http://fraktion.piratenpartei-sh.de/piraten-wirken/>

 

Und auch wir Kreispiraten Herzogtum Lauenburg können zufrieden auf ein ereignisreiches Jahr zurück blicken.
Über das Jahr hinweg gab es nicht nur reichlich öffentliche Stammtische, die Kreisgruppengründung und Aktionen. Wir informierten uns auch auf diversen Veranstaltungen wie z.B. „Platz da! der Geesthachter Energiewendemesse, Offene Jugendarbeit im Kreis“ <http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/?p=934> oder dem zukunftsweisenden Rückblick über „Staatsbankrott und Wirtschaftskrise – ein historischer Rückblick“ <http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/?p=975> Zudem besuchen mehrere PIRATEN, ins besondere in Geesthacht, Ausschüsse und die Ratsversammlungen. Wie es um die Finanzen Geesthachts steht schauten wir uns bei der Beratung des Jahreshaushalt 2013 an <http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/?p=993>.

Und so blicken wir zuversichtlich ins Wahljahr Jahr 2013 und wünschen Ihnen schöne Festtage und ein geruhsamen Jahreswechsel.

Gern würde wir 2013 neue Gesichter und Namen auf den Stammtischen und der Mailingliste sehen.

Das Team der Kreispiraten Herzogtum Lauenburg.

 

[1] Telefonkonferenz Software Mumble – <http://www.piratenpartei.de/mitmachen/arbeitsweise-und-tools/mumble/>
[2] Notizblock online in dem mehrere gleichzeitig schreiben können – <http://www.piratenpartei.de/mitmachen/arbeitsweise-und-tools/piratenpad/>


Karsten Kiehn

Pressepirat der „Kreispiraten Herzogtum Lauenburg“
presse@kreispiraten-hzgt-lauenburg.de

http://kreispiraten-hzgt-lauenburg.de/


Schreibe einen Kommentar