Kein „Fracking“ mit den PIRATEN! – mehr Transparenz und eine Überarbeitung des Bergrechtes gefordert

No Fracking

Pressemitteilung der Kreispiraten Herzogtum Lauenburg
Geesthacht, den 22.11.2012

PIRATEN fordern Transparenz und Mitbestimmung der Bürger bei „Fracking“

Auf Antrag der PIRATEN hat Umweltminister Robert Habeck gestern im
Umweltausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags erstmals zu den
Anträgen auf Einsatz des umstrittenen Erdöl- und Gasförderverfahrens „Fracking“
Stellung genommen. Für mindestens sieben Gebiete in Schleswig-Holstein
liegen Anträge vor. Darunter sind u.A. Segeberg, Herzogtum Lauenburg, Nordfriesland und
Dithmarschen sowie Schleswig und Flensburg. Auf Nachfrage von Dr. Patrick Breyer (MdL der PIRATEN) sagte Robert Habeck zu, die rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, um
entsprechende Anträge nach Möglichkeit abzulehnen.

Das Verfahren ist äußerst umstritten, da es das Grundwasser stark belastet und sowohl die Umwelt als auch die Gesundheit gefährdet. Diese Methode wird in den USA ungeniert praktiziert. Ergebnisse sind  Gaseinbrüche in Grundwasser und Gasaustritt in Haushalten aus den  Wasserhähnen. Das sind dokumentierte Nebenwirkungen dieser Methode.
Die Firma PRD Energy GmbH hatte mehrere Anträge zur Erforschung von Kohlenwasserstoff-Vorkommen in Schleswig-Holstein gestellt.

Dass es nicht nur in Schleswig Holstein ein Thema ist zeigt die für heute, Donnerstag den 22.11. geplante Anhörung in einer gemeinsamen Umweltausschuss-Sitzung von Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Dort soll das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) öffentlich Stellung zu den Risiken und Genehmigungsverfahren für die beantragte Erkundung der Erlaubnisfelder „Lüneburg“, „Oldendorf“ und weiteren in den angrenzenden Landkreisen nehmen.

Die PIRATEN des Kreises Herzogtum Lauenburg fordern da mehr Engagement. „An statt an Symptomen zu doktern, müssen wir an die Ursachen für das intransparente Vergabeverfahren und die unklare Rechtslage heran gehen“ sagt Karsten Kiehn, Pressesprecher der Kreispiraten Herzogtum Lauenburg. So verlangt auch ein Antrag für den Bundesparteitag am 24/25.11.2012 in Bochum eine Überarbeitung des schon längst nicht mehr zeitgemäßen Bergbaurechtes. (PA 188 [20])

[Links – Informationen zum Thema]

Stellungnahme von Dr. Patrick Breyer MdL der PIRATEN in Schleswig-Holstein
http://fraktion.piratenpartei-sh.de/patrick-breyer-piraten-fordern-transparenz-und-mitbestimmung-der-burger-bei-fracking/

TO Ausschuss für Umweltschutz, Landwirtschaft, Abfallwirtschaft, Agenda 21 u. Verbraucherschutz – LBEG in Lüneburg
http://allris.lklg.net/bi/to010.asp?SILFDNR=3098&options=4


 

 


Schreibe einen Kommentar