Landesparteitag 2012 der 3.

 

 

 

 

Kurzbericht vom 3. Landesparteitag (LPT 2012.3)

 

Hallo ihr daheim gebliebenen.

Es hätten gerne ein paar mehr mit kommen können.

Knapp 1100 sind wir im Landesverband. Maximal ~75 stimmberechtigte waren wir.

Start

Nach einem flotten Start kamen wir zu dem einen oder anderen zähen Thema. Ein Grundgerüst für das Grundsatzprogramm wurde genehmigt.

Verständnis Grundsatzprogramm

Der eine oder andere inhaltlich Gute Antrag scheiterte das er zu speziell für ein Grundsatzprogramm war.

So wurde auch Christins Schulsozialarbeits Antrag P0303 als zu speziell erkannt aber auf Grund seiner Wichtigkeit und Klasse als Positionspapier verabschiedet.

AGs & Wahlen

Zwischen den Wahlen (Vorstand hat nun mit Arne Wulf einen weiteren Beisitzer / Schiedsgerichtswahl zog sich) wurden 11 augenscheinlich sehr unterschiedlich stark aktive AGs vorgestellt.

die Fraktion

Dazu gab es noch einen Bericht der Fraktion; nein eher ein Dankeschön an die Piraten und eine Aufforderung weiter zu machen und gerne vermehrt Anregungen vorzubereiten und an die Fraktion zu geben.

Untergliederung des Landesverbandes

Schwierig wurde es dann bei den Anträgen zur Untergliederung:

Die Anträge zum Thema Untergliederung wurden beide abgelehnt (S071/S073)

Beide waren kompliziert formuliert und hatten diverse Optionen ab wann man denn eine rechtlich Bindende Untergliederung machen darf.

Es haperte dabei gefühlt am Verständnis der Anwesenden zudem hatten beide konkurrierenden Anträge zugehörigen Anträge (S074 & S093) die eine „weiche Untergliederung“ ermöglichen sollte.

Diese wurden jedoch nicht klar als dazugehörig vorgestellt.

Frank Walle rettete dann das sinkende Schiff mit einem Zweizeiler das ab 50 wahlberechtigten Mitgliedern Untergliederungen möglich wären.

Und da der Antrag S093 von Sven S. angenommen wurde (er entspricht dem was wir mit ihm erarbeitet haben) sind die Kreispiraten Herzogtum Lauenburg seit Samstag Abend nun auch von den Mitgliedern legitimiert 😀

 

Sonntag

Am Sonntag haben wir dann noch diverse Anträge geschafft. Auch da scheiterte der eine oder andere teils nur an ein paar Worten.

Wiederholt wurde von den Veranstaltungsleitern monierte „man möge sich doch die Anträge vorher durch lesen“. In ihren Augen wurde zu viel Diskutiert zudem wurden auch viel „Beeinflussung“ durch ständig wiederholen von Argumenten begangen.

Allerdings verhinderte auch die selbst auferlegte Hürde das man Anträge vor Ort nicht mehr „sinngemäß“ ändern kann das der eine oder andere Antrag mit kleinen Wortwahlfehler nicht durch kam.

Im Laufe des Tages wurde diese Auflage jedoch auch mehrfach Untergraben; durch Antragsübernahme und durch Änderungen die angeblich nicht den Sinn des Antrages verändern.

Etwas naja äh willkürlich wurde da verfahren.

Johannes Ponader

Zwischendrin kam unser Chefvorturner Johannes Ponader ans Mikro. Ob nun geläutert oder gut durchformuliert. Die Rede war klasse und wenn er das meint und macht was er sagte dann ist er doch n guter.

 

Ente

Um 18:30 war dann Schluß.

Ein anstrengendes WE

 

Danke an die Henstedt Ulzburger.

Sehr gut Organisiert
Super Stimmung
Gute Sitzmöglichkeiten @Blooty ;-D
LAN und WLAN

Dafür das die Wiki am Sonntag down war konnte sie ja nix. Ruckzuck wurde dann per USB Stick, Freigabe und Onlinetausch die „Textwüste“ das 67MB große Anträgedokument verteilt.

 

Nun erhole ich mich mit einem Zahn weniger  (nein kein Piratengeraufe – das war der Zahnarzt ;-))

 

 


Schreibe einen Kommentar