Schulden der Gemeinden steigen um 6,3%

Ein besorgniserregender Zeitungsartikel wurde von den Lübecker Nachrichten veröffentlicht. Jeder Einwohner im Landkreis Herzogtum-Lauenburg steht mit € 970,- in der Kreide.

Die Schulden in den Kommunen Schleswig-Holsteins sind 2011 um 6,3 Prozent gestiegen. Damit haben die Kommunen 3,7 Milliarden Euro Schulden. Hauptsächlich haben die Kommunen bei Banken Schulden, die Kredite werden erst bei Einnahmen getilgt. Da aber die Einnahmen zwischen 1992 und 2006 gefallen sind, sind diese Kredite explodiert. Im Schnitt sind das 21 Prozent der Gesamtkredite, bei kreisfreien Städen sogar 33 Prozent.

In Herzogtum-Lauenburg betragen die Kassenkredite am Ende des letzten Jahres knapp 33 Millionen Euro. Das sind 18 Prozent der Gesamtsumme!


Schreibe einen Kommentar