Der Kreistag bekommt eine gesunde Farbe!

Thomas Wilken, seit 26. Mai 2013 Mitglied im Kreistag in Segeberg.Thomas Wilken und Toni Köppen bilden die neue Fraktion im Kreistag Segeberg. Die Kreispiraten freuen sich über das starke Ergebnis von 3,5 % im Kreis.

„Gerade in Norderstedt, der größten Stadt im Kreis,  waren wir gezwungen uns selbst unserer  Chancen zu berauben“, kommentiert Thomas Wilken das Ergebnis. „Zwei der Wahlkreise hatten wir nicht mit Kandidaten besetzt, denn wir  stehen für eine Politik, die rassistischen und menschenverachtenden Thesen keinen Raum läßt.“

„Ich freue mich besonders, dass ich meinen Parteifreund Thomas in den Kreistag Segeberg begleiten kann. Wir werden eine kleine, wirklich kleine, Fraktion stellen, aber wir werden da sein. Und wir werden Fragen stellen. Unsere Forderung nach mehr Transparenz wird auch hier im Kreis in den Köpfen von Berufspolitikern für ein Umdenken sorgen.“, formuliert Toni Köppen eines der Ziele der Piraten.

Toni Köppen, seit 26. Mai 2013 Mitglied im Kreistag in Segeberg.Es zeigt sich, dass die Wähler die Piraten in den Gremien sehen wollen. So zogen die Piraten fast überall in die lokalen Parlamente ein, wo Kandidaten antraten. In Henstedt-Ulzburg, der größten Gemeinde, hatte der Versuch der Verwaltung Wahlkampfwerbung einzuschränken, offensichtlich keinen negativen Einfluss auf die lokalen Ergebnisse. Die Ergebnisse in den von Piraten bedienten Kreisen und Städten zeigen deutlich, dass wir Piraten in der Politik gewollt und benötigt werden.

Zugleich beklagen die Piraten die geringe Wahlbeteiligung von nur 45,1%, die damit im Kreis deutlich unter 50% lag. „Im Gegensatz zu den Erklärungen der anderen Parteien wollen wir Piraten wirklich wissen, warum mehr als die Hälfte der Menschen zu Hause geblieben ist”. Der Landesvorsitzende der Piratenpartei, Sven Stückelschweiger, hat dazu noch am Wahlabend eine Online-Umfrage angekündigt, die die Piraten nun im Internet unter der Adresse http://pir.at/nicht geschaltet haben.