Kieler Landtagskandidaten setzen auf Beteiligung der Bürger

Kieler Landtagskandidaten setzen auf Beteiligung der Bürger
Auf ihrem Landesparteitag haben die Piraten am vergagenen Samstag drei Direktkandidaten für Kiel bestimmt. In Kiel-West will der stellvertretende Vorsitzende der Nord-Piraten – Andreas Halle (41) – sein Glück versuchen. Andreas Heinrich (32) – Vorsitzender des Kreisverbandes Kiel sowie Mitglied im Ortsbeirat Gaarden – will die Menschen in Kiel-Ost davon überzeugen, die Piraten mit ihrer Stimme zu unterstützen. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Kiel Volker Widor (43) tritt in Kiel-Nord an. 
Widors Hauptanliegen ist es, den Menschen das Vertrauen in die Politk zurückzugeben: „Wer mich wählt gewährt mir einen Vertrauensvorschuss. Dieses Vertrauen möchte ich den Menschen zurückgeben. Etwa, indem ich über anstehende Entscheidungen frühzeitig und umfassend informiere. Nur so erhalten die Leute die Gelegenheit, sich zu Beteiligen und ich werde ihre Anliegen auch gebührend in Entscheidungen mit einbeziehen.“
Andreas Heinrich sieht das ähnlich: „Die gute Zusammenarbeit mit Bürgerinitiativen am Ostufer bestätigt uns immer wieder darin, dass wir gemeinsam mit den Menschen viel erreichen können.“
Andreas Halle ergänzt: „Ich denke, dass sich langsam aber sicher herumspricht, welches politische Angebote wir Piraten den Bürgern machen. Und weil es so langsam ankommt können wir auch zuversichtlich auf die kommende Landtagswahl blicken.“