Scharfe Erwiderung der PIRATEN an die CDU

Auf den Artikel aus der Norddeutschen Rundschau vom 06.08.2013 „Piraten unterstützen Einzelabgeordnete“ gab es am 13.08.2013 einen Leserbrief der hiesigen CDU unter dem Titel „Diskussionswürdig“. Diesen Beitrag können die Glückstädter PIRATEN nicht unkommentiert lassen.

Gegen den Antrag der CDU auf Vorstellung der neuen Stadtvertreter habe ich nicht gestimmt, sondern mich lediglich enthalten, wie auch im Protokoll der Sitzung nachzulesen. Die anwesenden Personen waren einander bekannt und reine Symbolpolitik findet meine Unterstützung nicht.

Ebenfalls habe ich nicht behauptet, dass die PIRATEN federführend bei den Aktionen für den Halt der Marschbahn in Glückstadt waren sondern lediglich(Zitat) „ … unter Federführung und maßgeblicher Beteiligung der Piraten eine Petition auf den Weg gebracht worden, …“ sei. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Allerdings muss man der örtlichen CDU zu Gute halten, dass sie ob dieser Tatsache nicht wissen konnte, da sich aus deren Reihen bedauerlicherweise niemand aktiv an den Vorbereitungen für die Petition beteiligt hat.

Die Bewertung der Ergebnisse der Kommunalwahl sei jeder Partei unbenommen, es ist allerdings schon bezeichnend, wenn sich die große CDU so intensiv mit „Mimimi-Kritik“(321 Stimmen, 3,8 Prozent der Wahlberechtigten usw.) an uns kleinen PIRATEN abarbeitet. Daher meine eindringliche Bitte an die hiesige CDU: Nehmen Sie die Ihnen vom Wähler zugedachte Rolle der Opposition endlich an und gehen Sie wie wir Glückstädter PIRATEN engagiert ans Werk. Arbeit für uns Politiker gibt es in unserer schönen Stadt wahrlich mehr als genug.

Dr. Siegfried Hansen, Piratenpartei in Glückstadt

Diese Antwort wurde am 15.08.2013 unter den Titel „Rolle annehmen“ in der Norddeutschen Rundschau veröffentlicht.