Wahlnachlese

Die Bewertung der Ergebnisse zur Kommunalwahl fällt für die Piratenpartei im Kreis Steinburg differenziert aus. Während wir in der Stadt Glückstadt aus dem Stand 8.29%(siehe Bericht in der Norddeutschen Rundschau vom 27.05.2013 – „Grüne und Piraten jetzt mit dabei“) erreicht haben und somit zwei Stadtvertreter stellen können, ist das Ergebnis im Kreis mit 2.71%(siehe Bericht in der Norddeutschen Rundschau vom 27.05.2013 – „Kreistag schrumpft – und wird bunter“) eher ernüchternd. Trotzdem werden wir auch im Kreistag mit einem Mandat vertreten sein. Nun gilt es in den nächsten 5 Jahren sachorientiert und kompetent zu arbeiten und die Basis der Piratenpartei im Kreis Steinburg flächendeckend zu verbreitern. Und dazu müssen wir noch mehr als bisher mit dem eigentlichen Sieger der Kommunalwahl zusammenarbeiten, mit der Partei, die im Kreis die absolute Mehrheit erzielt hat, der Partei der Nichtwähler. Nur wenn es uns gelingt, unser Wahlprogramm mit der Überschrift „Teilhabe für alle“ zumindest in Teilen umzusetzen, werden wir wieder mehr Menschen für die Politik begeistern können. Glückstadt war dazu ein vielversprechender Anfang.