Stammtisch Glückstadt – Protokoll vom 29.10.2012

Protokollant: Dr. Siegfried Hansen

Anwesende: 6

TOP 1: Allgemeines

Diskussion über den Todesfall eines 42-jährigen Bauingenieurs aus Kassel – hervorgerufen durch die Folgen eines Raubüberfalls begangen von einem 14- und zwei 16-jährigen Schülern aus Glückstadt. Einigkeit darüber, dass die Gesellschaft versagt, die solche Jugendliche „produziert“. Generelles in Frage stellen der heutigen Gesellschaftsstruktur. Welche Personen oder welche Institutionen setzen die Maßstäbe in Bezug auf Werte? Es muss ein Umdenken stattfinden.

TOP 2: Straße Herrenfeld

Referat eines Bau Diplom-Ingenieurs aus einer Ingenieursgesellschaft aus Wilster zum Thema Straßenbau: Unterschiede Neubau/Ausbau/Sanierung. Ist es ein Erstausbau? Wie sieht die Ausbausatzung der Stadt Glückstadt aus? Gibt es Alternativen zu den bisherigen Planungen eines Vollausbaus? Wurde das untersucht und falls ja, wie? Gab es einen Vorentwurf? Kann die Piratenpartei diese Entwürfe sehen – dazu muss es eine Anfrage an die Stadt geben. Die Durchfahrt eines LKWs belastet eine Straße genauso viel wie 10000 PKWs! Will man den Durchgangsverkehr beenden, wäre die Einführung einer doppelten Sackgasse eine Alternative. Wäre die Aufschüttung der Straße um 15 cm Asphaltschüttgut mit anschließender 3 cm Asphaltdecke eventuell eine Alternative? Kostenpunkt ca. 300.000€. Anlieger könnten einen Verein gründen und aus diesem heraus einen Alternativentwurf bezahlen, Kosten ca. 3-5% vom Gesamtentwurf, also ca. 13.000€, macht bei 26 Anliegern 500€ pro Anlieger.

TOP 3: Bahnanbindung Glückstadt

Aus Zeitmangel nur kurze und knappe Berichterstattung vom Treffen mit Staatssekretär Dr. Nägele im Rathaus am selben Tag.

Weiteres Gespräch: Besucher begrüßt unser Engagement. Allgemeine Diskussion über Politikverständnis in Deutschland. Besucher malt düstere Zukunft und glaubt, dass in naher Zukunft die Demokratie am Ende sei. Piraten versuchen zu motivieren, sich zu beteiligen statt zu resignieren.