PM: Atommüll-Hafen Brunsbüttel geplant?

Wie in der Dithmarscher Landeszeitung vom 11.12.2013 zu lesen war, plant der Betreiber Vattenfall, im Zuge des Rückbau des AKW-Brunsbüttels, einen Antrag zur Errichtung eines Atommüll-Zwischenlager zu stellen.
Der Kreistagsabgeordnete Axel Sieck von der Piratenpartei verfolgt das mit Interesse und stellt sich und dem Landrat Dr. Klimant die Frage. „Ist geplant radioaktive Substanzen im neugebauten Vielzweckhafen umzuschlagen?“
Axel Sieck hat Dr. Klimant diese Frage nun auch schriftlich gestellt, um eine verbindliche Aussage über den derzeitigen Planungs- und Informationsstand des Landkreises zu bekommen.

Axel Sieck weiter: „Ich will schon jetzt wissen, ob der Umschlag von radioaktiven Substanzen im neugebauten Vielzweckhafen generell ausgeschlossen ist oder ob das Land und die Kreise hier einen Atommüllumschlagplatz für Vattenfall bauen.“

Der Nutzen und die damit verbundenen Chancen für die Region des geplanten Vielzweckhafens werden auch bei den Piraten gesehen. Ein nationales oder gar internationales Atommüll-Zwischenlager in einer touristisch und landwirtschaftlich geprägten Region wird aber kategorisch abgelehnt. Eine Nutzung des Hafens für die Anlieferung von Atommüll und eine Verschiffung der eventuell bearbeiteten atomaren Produkte wird seitens der Piraten ebenfalls abgelehnt.
Axel Sieck zitiert aus der Dithmarscher Landeszeitung: „Vattenfall möchte die Bevölkerung regelmäßig über den geplanten Rückbau des Kernkraftwerkes Brunsbüttel (KKB) informieren – in einem offenen Dialog.“ Warum wurden zu dieser Veranstaltung keine Vertreter des Land- oder Kreistages eingeladen? Ist das die Transparenz, die sich die Vattenfall vorstellt?

Sieck fragt weiter: „Warum wurde dieses Thema nicht bei der gemeinsamen Sitzung der Hauptausschüsse angesprochen. Der Staatssekretär Dr. Nägle hätte doch informiert sein müssen? Dies stellt den geplanten Neubau des Vielzweckhafens Brunsbüttel, der direkt an das AKW-Gelände angrenzt, in ein anderes Licht.“ Auch habe ich mich an die Landtagsabgeordnete Angelika Beer gewendet die, im Landtag zu diesem Thema, eine kleine Anfrage einbringen wird.

Axel Sieck
Kreistagsabgeordneter in Dithmarschen
Piratenpartei