Rechte Anschläge müssen auch als solche benannt werden. Am 17.10.2020 kam es auf der Demo des Bündnisses "Keine AFD in Henstedt-Ulzburg", an welcher wir Piraten teilgenommen haben,  zu einem traurigen Ereignis. Es war die ganze Zeit über eine sehr friedliche Veranstaltung und es gab keine Aggressionen gegenüber der Polizei und den Veranstaltern der AfD-Veranstaltung. Eine Gruppe von Nazis wurden beim Verlassen der Veranstaltung durch einen Nebeneingang dabei gesehen als Sie Aufkleber mit rechter Hetze am Veranstaltungsort verklebt haben, und wurden von der Organisationsleitung freundlich de...
Weiterlesen


Wir freuen uns, die Umweltaktivistin Hanna Poddig bei uns begrüßen zu dürfen. Sie wird am 03.10.2020 um 18.00 Uhr in unserer Geschäftsstelle Wasbeker Straße 73-75 in 24534 Neumünster zu Gast sein. Hier berichtet sie, wie die Umweltaktivitäten ihr Leben bestimmen; wie man sich fühlt, wenn man sich vor einem Castor an die Schienen kettet oder drei Meter über dem Boden mit dem Klettergeschirr von Masten, Brücken oder Fabriken hängt. Das alles, und noch viel mehr, erfahrt ihr während des Vortrages...
Weiterlesen

Innerhalb der letzten 14 Tagen hatten wir viel positive Resonanz auf unsere Arbeit. Den Anfang machten die Kieler Nachrichten mit der Erwähnung unserer Pressemitteilung zur Eröffnungsfeier der Landesgeschäftsstelle und dem stolzen Titel " Die Piratenpartei meldet sich zurück" Nachdem wir 2017 an der 5% Hürde gescheitert sind und den Landtag verließen, ist es ruhig um die Freibeuter geworden. Sichtbar wurden wir erst wieder zum Europawahlkampf und dem Einzug von Dr.Patrick Breyer ins Europaparla...
Weiterlesen


  Am 01.09.2020 werden wir dem Beginn des zweiten Weltkrieges gedenken. Daher werde ich, stellvertretend für die Piratenpartei, in Bad Oldesloe an mehreren Veranstaltungen des Bündnisses gegen Rechts teilnehmen. Zuerst um 16 Uhr am Kirchberg bei der Stolpersteinverlegung für Robert Kersten, welcher 1945 im KZ Neuengamme ermordet wurde. Danach findet um 17 Uhr eine Kundgebung an der Hude statt, um an den Überfall auf Polen zu erinnern, der den traurigen Startschuss zum zweiten Weltkrieg bed...
Weiterlesen

Die Piraten sind noch immer da und jetzt sogar mit einer neuen Geschäftsstelle. Die ansteigenden Mitgliederzahlen in Schleswig-Holstein machen es unausweichlich eine neue Geschäftsstelle in Schleswig-Holstein zu betreiben.
Zeitgleich mit den Piraten ziehen die Jungen Piraten in die Wasbeker Straße 73-75 in Neumünster ein. Am 01.08. haben wir mit dem Einzug angefangen. Geplant sind neben einem Arbeitsplatz auch ein Multimedia Arbeitsbereich für das Streaming und die Aufnahme des Pirat...
Weiterlesen


Wir Piraten sind gegen das Fahrverbot für Motorräder! Es kann nicht sein das bei 2% "Straftäter" alle Motorradfahrer in Sippenhaft genommen werden. Natürlich haben wir vollstes Verständnis für alle Anwohner bestimmter "Rennstrecken" und Passagen mit vielen Kurven, aber die wenigsten Biker haben übermäßig laute Motorräder. Fakt ist das es in der Regel gerade einmal 2% sind, die sich nicht an die vorgeschriebenen Werte halten und ihr Fahrzeug manipuliert haben, was ja auch zu Recht eine sofortige...
Weiterlesen

Das Kieler Bündnis aus der PARTEI und Piraten – kurz Die FRAKTION – ist nach inzwischen zwei Jahren der Zusammenarbeit endlich online. Auf der Webseite finden sich Beiträge zu nahezu jedem Antrag der FRAKTION. Weiterlesen

Über Bürgerrechte, Gleichbehandlung und Polizeigewalt

Vor 155 Jahren, genauer gesagt am 18. Dezember 1865, wurde, mit Inkrafttreten des 13. Zusatzartikels zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerikas, die Sklaverei und Zwangsarbeit auf dem gesamten Gebiet der Vereinigten Staaten endgültig abgeschafft. Vorausgegangen war die Wahl des gemäßigten Sklavereigegners Abraham Lincoln zum 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, die zum Austritt der Südstaaten und letztlich zum amerikanischen Bürgerkrieg geführt hat. Drei Jahre später, am ...
Weiterlesen

Im Streit um den erzwungenen Rücktritt des Kieler Innenministers Grote hat der Europaabgeordnete der Piratenpartei Dr. Patrick Breyer das Landesdatenschutzzentrum eingeschaltet (siehe Beschwerde unten): "In meinen Augen hätte der vertrauliche Schriftverkehr eines Journalisten, der zu dem erzwungenen Rücktritt führte, niemals in die Hände des Ministerpräsidenten gelangen dürfen. Eine solche Instrumentalisierung der Justiz und Verletzung der Pressefreiheit darf sich nicht wiederholen.Die Just...
Weiterlesen