NDR-Umfrage: Mach dich frei von der Suche nach dem „kleineren Übel“!

NDR-Umfrage vom April

Trau keiner Umfrage

Zu den zuletzt veröffentlichten Ergebnissen der NDR-Umfrage zur Landtagswahl Schleswig-Holstein im Mai erklärt Patrick Breyer, Spitzenkandidat der Piratenpartei:

Dr. Patrick Breyer, Listenplatz 1

Dr. Patrick Breyer, Listenplatz 1

„Bis zur Wahl in vier Wochen ist noch alles möglich. Dass 12% der befragten Schleswig-Holsteiner unsere Arbeit im Landtag positiv bewerten, zeigt das Potenzial der Piraten.

Meine Botschaft an unsere Sympathisanten: Mach dich frei von der wahltaktischen Suche nach dem ‚kleineren Übel‘ unter den etablierten Parteien. Eine Weiter so-Stimme für die Etablierten ist eine verschenkte Stimme, weil sie nichts ändert an den parteiübergreifend oft intransparenten, lobbygesteuerten Hinterzimmerentscheidungen über die Köpfe der Bürger hinweg, an der sozialen Spaltung unserer Gesellschaft und dem Abbau unserer Bürgerrechte.

Jede Stimme für uns Piraten gibt unseren Anliegen politisches Gewicht und fordert einen Kurswechsel von der etablierten Politik. Jetzt gilt es Flagge zu zeigen für Mitbestimmung statt Arroganz der Macht, für Transparenz statt Lobbyismus und Postenschieberei, für Bürgerrechte statt Überwachungsstaat und für die Aufdeckung von Missständen statt unbequeme Themen zu vertuschen und zu verschleppen! Jede Stimme für die Piraten macht auch der AfD den Einzug in den Landtag schwerer und ist eine Absage an das Schüren von Angst und einen autoritären Staat.

23% der befragten Schleswig-Holsteiner können unsere Arbeit noch nicht einschätzen. Unsere Aufgabe als Piraten in den nächsten vier Wochen ist es aufzuklären, Flagge zu zeigen und Mut zu machen, gerade denjenigen Menschen, die von der herrschenden Politik frustriert sind oder zu resignieren drohen.“

 

Die Ergebnisse der Wahlumfrage sind hier nachzulesen: http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/landtagswahl_2017/Umfrage-SPD-bleibt-stabilCDU-holt-auf,wahlumfrage534.html