Prozess gegen Strand-Eintritt: Piratenpartei Schleswig-Holstein fordert Abschaffung der „Strand-Maut“

Foto: (CC BY-SA 4.0) Martin Federsel
Im Vorfeld des morgigen Prozesses um Strandgebühren an der Nordsee fordert die Piratenpartei Schleswig-Holstein die Landesregierung zur Abschaffung von Gebühren für die Nutzung der Strände des Landes auf.
Dazu Christian Thiessen, Landesvorsitzender der Piratenpartei:
„Unser Naturerbe und unsere Strände gehören allen Menschen. Ihr Genuss sollte jedermann unentgeltlich gestattet sein – das wollen wir Piraten in der Verfassung festschreiben. Die Kurtaxe wird immer wieder von Gästen als intransparente Extra-Gebühr und als Abzocke wahrgenommen. Schleswig-Holstein sollte als erstes Bundesland kurtaxenfrei werden und auf eine Gastgeberkurabgabe umstellen. Das würde dem Tourismus in Schleswig-Holstein ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal verschaffen.“
Hintergrund: Über die Rechtmäßigkeit von Strandgebühren an der Nordsee soll am morgigen Dienstag (19. Januar) das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg entscheiden.

Weitere Informationen

Christian Thiessen

Kontakt

Ich möchte, dass die Menschen wieder mehr Vertrauen in Politik bekommen und ihre Anliegen durch uns Piraten bis in den Landtag tragen können.

Volksinitiative zum Schutz des Wassers
Volksinitiative Mitbestimmung
Beltretter
Die Breitseite - Newsletter der Piratenpartei Schleswig-Holstein