Piratenpartei zieht in den saarländischen Landtag ein

Geschafft! Die zweite Fraktion der Piratenpartei zieht in ein Landesparlament ein. Mit 7,4% (vorläufiges Endergebnis) schaffen die PIRATEN den Einzug und werden voraussichtlich vier Mitglieder des nächsten Landtags in Saarbrücken stellen.

Kurz nach Verkündung der ersten Hochrechnungen um 18:00 Uhr gab es bei der Wahlparty kein Halten mehr. Überschwänglich wurde das erzielte Ergebnis gefeiert. Der Pressesprecher des Landesverbandes bedankte sich zunächst bei allen Helfern und Engagierten für die geleistete Arbeit.

In Schleswig-Holstein machten die Piraten eine kurze Pause beim Plakatieren und kamen aus dem ganzen norddeutschen Raum in Lübeck zusammen, um die Hochrechnungen von der Saar zu verfolgen.

Auch Torge Schmidt zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis aus dem Saarland: „Das Ergebnis zeigt, dass die PIRATEN sich inhaltlich durchsetzen können und unser Politikstil die Menschen anspricht“, so Schmidt auf der Wahlparty in Lübeck.

Das Ergebnis zeigt allen Kritikern deutlich, dass die Piratenpartei auch außerhalb von Städten klare Akzente für einen neuen Politikstil setzen kann. Mit dem saarländischen Wind in den Segeln bereitet sich die schleswig-holsteinische Piratenpartei nun auf den großen Endspurt im Wahlkampf zwischen Nord- und Ostsee vor. Bereits dieses Wochenende wurden dort vielerorts die Plakate aufgehängt und Infostände abgehalten.