Piraten warnen vor Besuch der Homepage der Gemeinde Sylt

„Der facebook-Datenschutzskandal ist in aller Munde.“
So beginnt eine Mitteilung der Gemeinde Sylt auf Facebook.
Der eigentliche Skandal ist aber nicht die Kopplung und Verwendung von Daten durch Facebook – das nennt sich dort Geschäftsmodel. Der Skandal ist die Nutzung durch andere Firmen.

Und der Skandal ist, das auch „normal“ Webseiten, durch einbinden von zusätzlichen Code Facebook oder auch Google erst ermöglichen Daten zu sammeln…..

… und zwar auch von Menschen die gar nicht bei Facebook sind.

Die Gemeinde Sylt ermöglicht es so, dass an Google Personenbezogene Daten übertragen und dort gespeichert werden. Und das obwohl eine Anonymisierung leicht möglich wäre.

Die Gemeinde Sylt sorgt durch ihre Homepage auch dafür das Code von Facebook nachgeladen wird. Was Facebook dadurch alles kann ist schwierig zu sagen. Aber der, so auf den Rechner des Besuchers, nachgeladene Code ist ca. 5-Mal so groß wie der Quelltext der Homepage.
Fast müßig zu erwähnen das die „ E-Privacy-Richtlinie der EU“ aus dem Jahre 2009[!sic] noch immer nicht umgesetzt wurde. Trotz mehrfacher Mahnung der Piraten in den Ausschüssen der Gemeinde.

Warum das gemacht wird wollte ich vom Bürgermeister in der für morgen geplanten Sitzung des Hautausschusses wissen. Ich hatte auch einen Antrag eingereicht das die Webseite vom Netz genommen wird bis die schwersten Datenschutzverstöße beseitigt ist.

Die Reaktion: Der Hautausschuss wurde kurzfristig abgesagt. Der Antrag soll jetzt erst Ende kommenden Monats auf die Tagesordnung.

Ich warne ausdrücklich vor dem Besuch der Homepage der Gemeinde Sylt ohne zusätzliche Sicherungen.
Schalten Sie JavaScript in ihrem Browser aus oder nutzen Sie für den Besuch eine „Virtuelle Maschine“ in der alle Daten nach dem Besuch gelöscht werden.

Facebook ist eine Datenkrake die von der Gemeinde Sylt aktiv gefüttert wird mit den Daten ihrer Bürger.


Schreibe einen Kommentar

Weitere Informationen

Zukünftige Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Falls nicht anders angegeben ist gilt:

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Pressemitteilungen

Wenn Sie unser Pressemitteilungen erhalten möchten können Sie sich hier anmelden und ihre Themen wählen:
Sie bekommen eine Mail von uns, die Sie bitte bestätigen müssen. Wir möchten ja niemanden ohne seine Zustimmung Mails senden.