Tag Datenschutz

Die Schleswig-Holsteinischen Wolfsbetreuer und das Umweltministerium haben am 4. März über den Einsatz von Wildkameras zum Zwecke eines verbesserten Wolfsmonitorings informiert. Sie versprachen, dass die Privatsphäre von Spaziergängern durch Wolfsmonitoring möglichst nicht beeinträchtigt wird. Dazu sagt Andreas Halle, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei Schleswig-Holstein: "Einige Piraten hatten befürchtet, dass Spaziergänger gewissermaßen als ungewollter 'Beifang' von Wolfskameras fotografiert werden könnten. Da stand die Frage im Raum, wo wir uns in Zukunft noch unbeobachtet fü...
Weiterlesen


Liebe PIRATEN! Mark Twain sagte einmal: „Das Gehirn ist ein Körperorgan, das im Augenblick der Geburt zu arbeiten beginnt und damit erst aufhört, wenn man aufsteht, um eine Rede zu halten.“.  Ich versuche trotzdem, euch ein paar Worte zur Bedeutung des Datenschutzes zu sagen. „Wir müssen aufpassen, dass der Datenschutz nicht die Oberhand über die wirtschaftliche Verarbeitung der Daten gewinnt.“ – so unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Führende Politiker wie die Bundeskanzlerin und internat...
Weiterlesen

Zu der Forderung nach der Abschaffung der Anonymität im Netz durch den schleswig-holsteinischen Landesvorsitzenden der SPD Ralf Stegner, äußert sich die politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Schleswig-Holstein, Kathrin Jasper-Ahlers, wie folgt:   „Die insbesondere im Zuge der Flüchtlingskrise täglich im Netz zu findenden Hetzkommentare mit teils eindeutig rassistischem Inhalt schockieren mich ebenso wie Herrn Stegner. Seine Forderung nach der Abschaffung von Pseudonymität und Anonymit...
Weiterlesen


Die Piratenpartei Schleswig-Holstein ist besorgt über die vom Landesrechnungshof nicht veröffentlichten Prüfergebnisse der Datenverarbeitung in Schleswig-Holsteins Kreisen und Städten.[1] Dazu der Landesvorsitzende der Piraten, Christian Thiessen: "Die Kreisverwaltungen hantieren mit hochsensiblen Bürgerdaten, etwa bei der Sozialhilfe, der Grundsicherung oder bei den Jugendämtern. Die jetzt bekannt gewordenen Feststellungen des Landesrechnungshofs über den mangelnden Schutz dieser Daten sind ...
Weiterlesen

Am Aktionstag „Alle Wege führen nach Kiel“ werden wir am 11. Oktober für drei unserer Kernthemen auf die Straße gehen: Datenschutz, Transparenz und Bürgerrechte. Weiterlesen

Das Ausländerzentralregister (AZR) ist eine deutsche Datenbank, in der etwa 20 Millionen personenbezogene Datensätze zu Ausländern gespeichert sind. Erfasst werden aber nicht nur die rund acht Millionen Ausländerinnen und Ausländer, die in Deutschland leben. Weiterlesen

Am vergangenen Sonntag veranstaltete die Piratenpartei Schleswig-Holstein in Henstedt-Ulzburg ihren landesweit ersten Infotag zu Datenschutz und Überwachung. Knapp 80 Bürger waren der Einladung gefolgt. Weiterlesen

Die Piratenpartei Schleswig-Holstein spricht sich gegen die aktuelle Verfahrensweise des "Beitragsservice" der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus. Einen Datenpool aus den Meldedaten aller deutschen Bürger zu bilden und die Bundesbürger einer flächendeckenden, personenbezogenen Rasterfahndung zu unterziehen, ist nicht notwendig. Weiterlesen

Die Bundesregierung wollte den Gesetzesentwurf zum Beschäftigtendatenschutz, der seit 2010 im Raum steht und trotz heftiger Kritik immer wieder verschlechtert wurde, nun im Eiltempo durchbringen. Am 30. Januar 2013 sollte dieser Entwurf im Innenausschuss beraten und am 1. Februar bereits im Bundestag verabschiedet werden.   Konkret bemängeln die PIRATEN, dass Arbeitgeber durch dieses Gesetz die Erlaubnis erhalten, Daten über den Arbeitnehmer aus sozialen Netzwerken zu verwenden, Videoüberwac...
Weiterlesen