Pilotprojekt: Fahrscheinloser Nahverkehr

Der Fahrscheinlose Nahverkehr ist eine der Herzensangelegenheiten der PIRATEN. Im kommenden Jahr könnte sie wahr werden.

Die Landesverkehrsgesellschaft nah.sh sucht bis Sommer 2015 Gemeinden in Dithmarschen und Nordfriesland, die ihren Gästen freie Fahrt mit Bus und Bahn anbieten wollen. Ein entsprechendes Pilotprojekt nach dem Vorbild der KONUS-Gästekarte im Schwarzwald ist in Vorbereitung und soll 2016 starten.

Fahrscheinloser NahverkehrDer Landesvorsitzende der Piratenpartei und Gemeindevertreter auf Sylt Christian Thiessen begrüßt den mutigen Schritt und bittet Gemeinden auf Sylt sich zu beteiligen: „Der fahrscheinlose ÖPNV ist ein attraktives Plus für unsere Gäste. Die Finanzierung wäre ein zweistelliger Centbetrag pro Gast und Tag, der mit der Kurabgabe eingezogen werden könnte. Bei einem guten Start in einer überschaubaren Region könnte das Pilotprojekt auch in der Fläche ein voller Erfolg werden.“

In einem nächsten Schritt strebt die Piratenpartei ein Pilotprojekt an, das allen Einwohnern eine fahrscheinfreie Fahrt ermöglicht, finanziert durch eine Nahverkehrsabgabe. Der Abgeordnete der Piratenpartei im Landtag, Patrick Breyer: „Angesichts der zunehmenden Landflucht und des abnehmenden Busangebots wird es immer wichtiger, Angebot und Nachfrage im öffentlichen Personenverkehr zu stärken. In Nordrhein-Westfalen prüft der Landtag auf Antrag der Piratenfraktion einen fahrscheinlosen Nahverkehr bereits, in Berlin hat die Piratenfraktion ein entsprechendes Gutachten in Auftrag gegeben, das bis Sommer vorliegen soll. Für die Piratenpartei ist Mobilität ein Grundbedürfnis und fahrscheinloser Nahverkehr ein innovatives Zukunftsmodell.“