Piraten vor Ort am Tag der Windmühlen – Energiewende in Bürgerhand!

Am Tag der Windmühlen informierte sich Angelika Beer, Energiepoltische Sprecherin der Piraten im Landtag, bei ihrem Besuch des Bürgerwindparks Olderup in Nordfriesland darüber, wie Bürger die Energiewende schon vor Jahren selbst in die Hand genommen haben.

Die Form der Stromgewinnung wird im Zuge der Energiewende kräftig umgekrempelt. Windräder ersetzen Atomkraftwerke und Bürgerwindparks sorgen für mehr Vielfalt auf dem Energiemarkt. Dennoch wissen wir Stromabnehmer nicht, ob wir Strom aus Erneuerbaren oder Atomkraftwerken verbrauchen.

„Die Energiewende muss sorgfältig und konsequent fortgesetzt werden“, erklärt Angelika Beer. „Langfristig führt an einem nachhaltigen Energiesystem kein Weg vorbei. Nachhaltig bedeutet aber nicht nur, dass der Strom erneuerbar ist. Nachhaltig bedeutet auch, dass sich die Energieerzeugung nicht auf wenige Großerzeuger konzentriert, sondern von vielen engagierten Händen getragen wird. Dies ist in Olderup der Fall. Bürgerwindparks zeigen uns eindrucksvoll, wie eine Energiewende von unten tatsächlich gelingen kann. Das werden wir unterstützen.“

Durch den Besuch beim Bürgerwindpark sieht sich die Abgeordnete Angelika Beer darin bestätigt, dass die Energiewende nur mit den Bürgern und nicht gegen sie umgesetzt werden kann. Dies geschieht leider zurzeit auch gegen diejenigen, die sich für den Schutz des Naturparks Aukrug einsetzen. Ein Exempel der negativen Art: Die Energiewende wird gegen die Natur und gegen die Bevölkerung erzwungen. Ohne dass der Bedarf  nachgewiesen ist.

Aus dem Gespräch mit einer Vertreterin des Bundeswindenergieverbandes, sowie einem Betreiber des Bürgerwindparks Olderup nimmt sie zwei Schlussfolgerungen mit: „Wir unterstützen die Charta der Initiative Energiewende in Bürgerhand und setzten uns für mehr Transparenz beim Strompreis ein.“

Derzeit ist ständig die Rede davon, dass die Erneuerbaren Energien zu teuer werden. Dass Kohle- und Atomstrom mindestens ebenso viel kosten, wird verschwiegen. Wir wollen, dass die Zusammensetzung des Strompreises auf der Jahresendabrechnung genau aufgeschlüsselt wird. Jeder von uns hat ein Recht auf Transparenz. Damit wird klar wie viel wir zahlen für den Strom, aus Erneuerbaren oder Atomkraftwerken, für die EEG Umlage ­ und was in den Taschen der Konzerne landet.

Pressemitteilung übernommen von der Fraktion der Piratenpartei im Landtag.